Umlageoptimierung

Alle Unternehmen bis 30 Mitarbeiter (wie die Mitarbeiteranzahl berechnet wird finden Sie hier) müßen an der gesetzlichen Entgeltfortzahlungsversicherung gegen Beitrag teilnehmen. Im weiteren werden wir nur die Umlageverfahren U1 (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall) und U2 (Mutterschaftsleistungen) betrachten.

Das Umlageverfahren (U1) ist genau betrachtet eine gesetzlich verordnete Kaskoversicherung mit Selbstbeteiligung. Der Arbeitgeber muß sich gegen die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall versichrn. Er zahlt einen festgelegten Beitragssatz und bekommt im Gegenzug einen bestimmten Prozentsatz zwischen 40% und 80% der Lohnfortzahlung, die im Krankheitsfall geleistet wurde, erstattet.

Das Umlageverfahren (U2) sichert die Arbeitgeberaufwendungen für Mutterschaftsleistungen ab. Der Arbeitgeber bezahlt einen von der Krankenkasse festgelegten Beitragssatz und bekommt generell
100% der geleisteten Aufwendungen erstattet.

Die Beitragssätze der einzelnen Krankenkassen variieren innerhalb der jeweiligen Kasse um bis zu 2,5% der Jahresbruttolohnes eines Mitarbeiters  und die dazugehörenden Erstattungssätze um bis zu 35%. Die Sätze der Kassen untereinander betragen in der Spitze sogar bis zu 3,2% bei gleichzeitiger Mehrleistung!!!

Über den Schnellrechner unseres Premiumpartner können Sie einen Eindruck für Ihre Einsparpotential berechnen.

Für eine umfassende Beratung setzen Sie sich bitte telefonisch unter 0702455507, via Email unter post@global-secur.de oder Telefax unter 0702455507 in Verbindung.